Home  | Flugschule | eLearning Theorieausbildung

eLearning - Fernlehrgang PPL (H)

Lernen Sie die theoretischen Grundlagen für die Helikopter Privatpiloten Lizenz wann und wo Sie wollen. Der eLearning Fernlehrgang von Heli Züri ist hierzu genau das Richtige. Sie bestimmen dabei die Geschwindigkeit und die Lerndauer. Unsere Fluglehrer unterstützen Sie dabei gern tatkräftig.

In Zusammenarbeit mit der Heli Sitterdorf AG und der Swiss Helicopter School Association stellen wir Ihnen die nötigen Lernmittel komplett elektronisch über das Internet und als eBook zur Verfügung.

Informationen und Kosten, sowie das Anmeldeformular finden Sie unter folgendem Link: Anmeldeformular und Kostenübersicht eLearning

Bei Fragen zum Aufbau und Ablauf stehen Ihnen unsere Fluglehrer gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an.

Ablauf eLearning-Unterricht

Sie erarbeiten individuell die einzelnen Kapitel mittels geführter Kapitelstruktur auf der Internetplattform und den Theoriematerial in Form von eBooks. Nach jedem Kapitel erfolgt eine Lernkontrolle, welche den erfolgreichen Abschluss eines Themas darstellt.
Bei Fragen kontaktieren Sie einfach einen Fachinstruktor, welcher Ihnen per Mail oder Telefon die nötige Hilfestellung bieten kann.

Sobald Sie alle Kapitel durchgearbeitet und die Fortschrittskontrollen richtig beantwortet haben, besuchen Sie das Presence-Seminar, welches rund vier Mal im Jahr stattfindet. Dort im Klassenunterricht wird das Gelernte zusammengefasst, noch offene Fragen geklärt und Sie absolvieren eine Vorprüfung. Nach Bestehen dieser Vorprüfung werden Sie gut vorbereitet zur offiziellen Prüfung des BAZL angemeldet.

Die Prüfungen des BAZL finden jeden Monat an verschiedenen Orten in der Schweiz statt. Für die neun theoretischen Fächer stehen Ihnen maximal sechs Prüfungstage, sogenannte Sittings zur Verfügung. Sie müssen also jeweils mehrere Fächer zusammen ablegen. Zwischen der ersten bis zur letzten theoretischen Prüfung dürfen maximal 18 Monate liegen.

Wir empfehlen die theoretische Ausbildung parallel zum praktischen Flugunterricht zu absolvieren. Der Bezug zwischen Theorie und Praxis wird einfacher verständlich und kann mit einem Fluglehrer während den Fluglektionen diskutiert werden.

Bestehen Sie eines oder mehrere der Fächer nicht, kann jedes Fach bis zu drei Mal wiederholt werden, jede Wiederholung zählt jedoch auch zu den maximal sechs Sittings. Sind alle Sittings aufgebraucht oder eines der Fächer auch im vierten Anlauf nicht bestanden, so müssen alle Fächer wiederholt werden.

Nach dem Bestehen der letzten Prüfung haben Sie 24 Monate Zeit, die praktische Flugprüfung (Skill Test), das praktische Sprechfunkzeugnis (VFR Voice) sowie die englische Sprachüberprüfung (LPC) abzuschliessen.

Bridge Kurs: nur helispezifische Fächer

Der Bridge Kurs beinhaltet nur die helispezifischen Fächer (siehe Fächerübersicht) und richtet sich an Piloten, welche bereits eine gültige Flächenfluglizenz besitzen. Wir informieren Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten.

Fächerübersicht

Folgende Fächer gehören zu den allgemeinen Fächern:

  • 10 Luftrecht - Die nationalen und internationalen Vorschriften, die Struktur des Luftraumes und die Verkehrsregeln der Luftfahrt kennen lernen
  • 40 Menschliches Leistungsvermögen - Die wichtigsten Organe des Menschen kennen lernen sowie welche Einflüsse das Fliegen auf den eigenen Körper hat
  • 50 Meteorologie - Wetterkarten- und Vorhersagen interpretieren, den Aufbau der Atmosphäre und das Frontensystem verstehen, um Gefahren frühzeitig erkennen zu können
  • 60 Navigation - Kartenkunde, geografischer und magnetischer Nordpol, Koordinaten und Funknavigation als Grundlage, um das Ziel sicher zu erreichen
  • 90 Sprechfunk VFR - Aufbau und Ablauf von Standardgesprächen mit der Flugsicherung, Spezialfälle und eine Repetition der Flugwetterinformationen und der Lufträume


Folgende Fächer gehören zu den helispezifischen Fächern:

  • 20 Technik - Boxermotor und Turbinentriebwerk, Funktionsweise der einzelnen Helikopterkomponenten und der Bordinstrumente kennen lernen
  • 30 Flugleistung und Planung - Planung der Flugstrecke mit dem zugehörigen Treibstoffbedarf, der Gewichts- und Schwerpunktlage und die Leistungsgrenzen der Helikopter berechnen können
  • 70 Betriebsverfahren - Eigenheiten und Spezialfälle der Helikopterfliegerei kennen in Bezug auf Betrieb und Handhabung am Boden und in der Luft
  • 80 Aerodynamik - Auftrieb und Widerstand, Flügelprofile und Rotorsysteme sorgen für die nötige Schubkraft, um den Helikopter in der Luft zu halten